Freitag 24. November 2017, 20 Uhr | Stadtmuseum im Kulturhaus

Marco Tschirpke - Frühling, Sommer, Herbst und Günther

Kleinkunst

Banner Kleinkunst 24 11

Wenn Marco Tschirpke auf Kleinkunstbühnen am Klavier scheinbar mühelos rasante Melodien improvisiert, mal sanft und mal ganz ungestüm, sind seine sogenannten Lapsuslieder meistens nur ganz knappe Sentenzen, Wortspielereien, selten länger als eine Minute. Er kitzelt liebend gern das Ungewöhnliche und Unerwartete aus den vermeintlich bedeutungslosesten Alltäglichkeiten. Harry Rowohlt gab einmal die durchaus hilfreiche Einordnung zum Besten: „Wem Heinz Erhardt zu naiv-kindlich, Robert Gernhardt zu unpolitisch und Goethe zu langohrig ist, der findet in Marco Tschirpke auch keine Alternative.“

Tschirpkes Lyrik ist unkonventionell, hintersinnig, äußerst wortgewandt und anspielungsreich. Gespickt mit verschiedensten Verweisen auf Kunst und Geschichte schreibt er viele Verse über die vermeintlich kleinen Dinge – aus einer ganz eigenen Perspektive. Tschirpke ist in dem, was er tut, nicht nur beneidenswert talentiert, sondern einzigartig.

2007 wurde Marco Tschirpke mit dem Deutschen Kabarettpreis ausgezeichnet. Sein Programm beruht auf dem Gedichtband (und Spiegel-Bestseller) „Frühling, Sommer, Herbst und Günther“.
 

Zurück


Ticketpreis

16 €, ermäßigt 14 €


Ticketshops

Stadtmuseum Siegburg
Markt 46

Dienstag - Samstag 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
Telefon: 02241/102-7410


Weiterführende Informationen