Donnerstag, 14. November 2019, 20:00 Uhr | Stadtmuseum im Kulturhaus

Fritz Karl & Streichquartett Sonare Linz: „Ach, Amerika… vom Traum zur Wirklichkeit“

40. SIEGBURGER LITERATURWOCHEN

Lange Zeit war Amerika das Sehnsuchtsland schlechthin. Abenteurer, Entdecker, Künstler wurden von den Weiten der Landschaft, der Fremdheit der Kulturen und den Schmelztiegeln der Städte magisch angezogen. Dass sich die Träume vielfach als Schäume entpuppt haben, ist heute klarer denn je.

Fritz Karl, bekannt durch unzählige Filme und TV-Serien, schlägt in seinem neuen Programm „Ach, Amerika“ einen Bogen von den europäischen Künstlern, die sich Amerika erträumten, bis zur heutigen Realität eines nervösen, neurotischen und unberechenbaren Landes und liest Texte von Klaus Mann, Isaak B. Singer, Woody Allen, David Sedaris und Bill Bryson.

Begleitet wird er vom großartigen Streichquartett Sonare Linz – u.a. mit Hymnen auf Amerika von Antonín Dvorák über Samuel Barber bis John Philip Sousa und mit  Swingendem und Jazzigem von George Gershwin, Steve Wonder, Billy Joel, Frank Sinatra.

Amerika in all seinen Facetten!

Fritz Karl, geboren 1967 in Gmunden, Oberösterreich, besuchte das Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Nach Engagements an Wiener Theaterbühnen wechselte er zu Film und Fernsehen und wurde im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

2009 gründete Fritz Karl gemeinsam mit anderen österreichischen Filmschaffenden die Akademie des Österreichischen Films.
2011 wurde er als beliebtester Schauspieler mit dem österreichischen Fernsehpreis Romy ausgezeichnet.

Streichquartett Sonare
Die Stimmführer des Ensemble Sonare Linz sind Mitglieder der Österr. Salonisten, Lehrer im OÖ. Landesmusikschulwerk sowie Kammer- und Orchestermusiker. Auftritte und Programme im gesamten deutschsprachigen Raum bei renommierten Festivals u.a. mit Julia Stemberger, Karl Markovics, Wolfgang Böck, Thomas Ruf, Nina Proll, Klaus Maria Brandauer, Cornelia Horak, Christoph Wagner-Trenkwitz und Franz Wagnermeyer.

Peter Gillmayr, 1. Violine
ist gebürtiger Linzer und absolvierte ein Instrumentalpädagogik- und Konzertfachstudium für Violine am Brucknerkonservatorium Linz und am Mozarteum Salzburg. Er ist Konzertmeister des Orchesters „Ensemble Sonare Linz“, der „Österreichischen Salonisten“, „Streichquartett Sonare Linz“ und der „OÖ. Concert Schrammeln“.

Kathrin Lenzenweger, 2. Violine
Die in Oberösterreich geborene Geigerin erhielt ihre musikalische Ausbildung bei Harald Herzl am Mozarteum Salzburg, bei Eyal Kless an der Royal Irish Academy of Music in Dublin und bei Yair Kless, Sylvia-Elisabeth Viertel und Chia Chou an der Kunstuniversität Graz. Die drei Studienzweige, Konzertfach, Instrumentalpädagogik und Kammermusik absolvierte sie mit Auszeichnung.

Christoph Lenz, Viola
Christoph Lenz ist seit 1996 am Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk tätig und betreut u.a. die Bratschisten des Oberösterreichischen Landesjugendorchesters. Er ist mehrfacher erster Preisträger des Wettbewerbes „Jugend musiziert“ und trat mit zahlreichen Kammerensembles und Orchestern wie z.B. dem Leopold Mozart Kammerorchester Salzburg u.a. in Österreich, Deutschland und Italien auf. Seine Studien absolvierte er bei Professor Bruno Steinschaden an der Universität Mozarteum Salzburg, dem Bartok Quartett, dem Amadeus Quartett und dem Prager Streichquartett.

Judith Bik, Violoncello
Judith Bik wurde in Niederösterreich geboren. Ihr Violoncello-Studium absolvierte sie an der Musikuniversität Wien (Tobias Kühne) und am Mozarteum Salzburg (Heidi Litschauer) Instrumentalpädagogik- und Konzertfachdiplom. Meisterkurse bei Stanislav Apolin, Jozef Podhoransky, Rudolf Leopold u.a.

Kontakt: stadtbibliothek-veranstaltungen@siegburg.de

Zurück


Fritz Karl & Streichquartett Sonare Linz: „Ach, Amerika… vom Traum zur Wirklichkeit“

©Laurent Ziegler  

teaser_tickets_buchen

Ticketpreis

Eintritt: 27,00 Euro € zzgl. Vorverkaufsgebühren im Ticketshop


Kontakt

Stadtmuseum Siegburg
Markt 46

Dienstag bis Samstag
10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr
Telefon: 02241/102 74-10



Tourist Information
im ICE-Bahnhof

Europaplatz 3

Montag bis Donnerstag
9:00 bis 17:00 Uhr
Freitag
9:00 bis 14:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: 02241 / 102 75-33



Karten-Telefon


02405 / 4086-0
Montag bis Freitag
10:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
10:00 bis 13:00 Uhr