Donnerstag, 21. November 2019, 19 Uhr | Stadtmuseum im Kulturhaus

Der Brexit aus der Perspektive eines Briten in Deutschland

Das Ende einer besonderen Beziehung?

Bild - VHS Brexit

© VHS Siegburg  

Das Verhältnis zwischen Großbritannien und der Europäischen Union ist ein wechselvolles und der Brexit das Resultat einer langen Entwicklung: Erst wollten sie nicht dabei sein, dann wurde ihr Antrag auf Mitgliedschaft zweimal abgelehnt. Zwei Jahre nach der schließlichen Aufnahme im Jahr 1973 stimmten 67,3 Prozent der Briten für einen Verbleib in der Europäischen Gemeinschaft. 41 Jahre später, im Sommer 2016, stimmte eine - diesmal sehr knappe - Mehrheit für den Austritt und damit für den Brexit.

Wie ist es so weit gekommen? Der Brite Geoff Tranter lebt und arbeitet seit mehr als 40 Jahren in Deutschland. Von dort aus beobachtet der Anglist das Geschehen auf der Insel. In seinem Vortrag wirft er einen Blick auf die geschichtlichen Hintergründe des Brexit und die Befindlichkeiten dahinter. Ob hard, soft oder no Brexit, wie immer die Lage am 7. November sein wird, Geoff Tranter wird sie auch mit britischem Humor und einem Augenzwinkern kommentieren.

Der Vortrag ist in deutscher Sprache. Fragen im Anschluss an den Vortrag können in deutscher und in englischer Sprache gestellt werden.

Referent: Geoff Tranter

Zurück


Icon - VHS

Ticketpreis

5 €

Nur Abendkasse