Retrospektive „25 Jahre Kunst im Stadtmuseum“

17. Mai 2015 – 26. Juli 2015, Vernissage am 17. Mai 2015, um 10.30 Uhr

In den 25 Jahren seit der Eröffnung des Stadtmuseum Siegburg haben über 200 Künstlerinnen und Künstler ihre Werke im Rahmen von Wechselausstellungen, Gruppenausstellungen, Kunstaktionen, Installationen und anderen Anlässen im Museum gezeigt. Dabei wurden Malerei, Skulpturen und Objekte, Zeichnungen, Installationen und Performance einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Nicht nur in Siegburg, auch überregional hat sich das Stadtmuseum einen Namen in der Kunstszene gemacht und ist auch bekannt dafür, nicht nur Ausstellungen mit anerkannten Künstlern umzusetzen, sondern auch jungen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform zu bieten.

Diese Ausstellungstätigkeit wird zum 25. Geburtstag des Stadtmuseum Siegburg Thema einer Ausstellung. In der Retrospektive „25 Jahre Kunst im Stadtmuseum“ werden fast alle dieser vielfältigen Positionen in einer Ausstellung vereint. Einige Werke sind bereits in den vergangenen Jahren zum Teil der Dauerausstellung des Hauses geworden, dessen Konzept es ist, die Geschichte der Stadt Siegburg immer wieder mit zeitgenössischen Kunstwerken zu ergänzen, zu unterbrechen und zu erweitern.

Ein Werk von jeder Künstlerin / jedem Künstler wirft einen Blick zurück auf die Ausstellungstätigkeit des Hauses und die Gesamtheit der Werke bietet einen Überblick über die vergangenen 25 Jahre im Stadtmuseum Siegburg: von Jo Jastram, der im Jahr 1990 mit Lichtinstallationen und Klangobjekten die Auftaktausstellung zeigte; über Walter Valentini, dessen Ausstellung bis heute ein sichtbares Zeichen im Forum des Stadtmuseums hinterlassen hat (Siegburg - Sein Himmel, seine Maße); und Hans-Günther van Look, der mit den Lichthorizonten über das Museum hinaus in Siegburg tätig geworden ist; bis hin zu Armin Mueller-Stahl und Harald Naegeli, die zuletzt anlässlich des städtischen Jubiläumsjahres 2014 ihre Arbeiten in Siegburg zeigten. Außerdem sind in der Retrospektive Künstler mit regionalem Bezug vertreten, wie Viktor Bonato und Herbert Döring-Spengler, Hansik Gebert, Hermann-Josef Hack, Karl-Heinz Löbach, Jürgen Schmitz oder K. P. Kremer. Auch „große Namen“ konnten das Stadtmuseum in den vergangenen 25 Jahren immer wieder zeigen, darunter Mark Tobey (1990), Pablo Picasso (1992), Marc Chagall (1993), Antoni Tàpies (1994), Wasja Götze (1998), Ole Fischer (2002), Jürgen Schadeberg (2009), Leonardo da Vinci (2010), Dieter Nuhr (2010), Günther Uecker (2010) und Salustiano (2010).

Alle Künstlerinnen und Künstler der vergangenen Ausstellungen wurden eingeladen, ein aktuelles oder repräsentatives Werk in kleinem Format für diese Ausstellung zur Verfügung zu stellen. Ergänzt wird die Ausstellung durch Arbeiten aus der Sammlung des Stadtmuseums sowie verschiedener Leihgeber, die Werke verstorbener Künstlerinnen und Künstler beisteuern konnten.

Hier finden Sie die Liste der teilnehmenden Künstler.


Events - Plakat Retrospektive
Weiterführende Links