Unsere Sammlung

1903 mit Gründung des „Altertums-Verein Siegburg“ und der Zielsetzung, Objekte für die Geschichte Siegburgs und des Siegkreises zu sammeln, wird der Grundstein für die Sammlung des Stadtmuseum Siegburg gelegt. Den Grundstock bildet die Sammlung von Bürgermeister und Vereinsgründer Carl Plum. Die Lagerung und kleinere Ausstellungen finden in der Krypta der Siegburger Abtei statt. Mit der großen „Heimatschau“ (1925) wird der Wunsch geweckt, die Bestände der Sammlung auf einer größeren Ausstellungsfläche dauerhaft zu präsentieren. Dieses Museum eröffnet 1931 im Nordflügel der Siegburger Abtei. Mit Kriegsbeginn werden die Räume ausgeräumt und die Sammlung wird eingelagert.

Seit 1931 wird die Sammlung des „Altertums- Verein Siegburg“ in den Räumen der Benediktiner-Abtei auf dem Michaelsberg ausgestellt. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Seit 1931 wird die Sammlung des „Altertums- Verein Siegburg“ in den Räumen der Benediktiner-Abtei auf dem Michaelsberg ausgestellt. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Ab 1960 war das Heimatmuseum in der Kaiserstraße 25 untergebracht. Nach einem Um- und Ausbau war das Museum bis 1972 dort beheimatet. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Ab 1960 war das Heimatmuseum in der Kaiserstraße 25 untergebracht. Nach einem Um- und Ausbau war das Museum bis 1972 dort beheimatet. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Blick in die moderne Sammlungspräsentation ab März 1960. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Blick in die moderne Sammlungspräsentation ab März 1960. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Der Schwerpunkt liegt auf der Siegburger Keramik. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Der Schwerpunkt liegt auf der Siegburger Keramik. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv

Erst 1960 eröffnet in der Kaiserstraße 25 das Museum erneut seine Tore und kann die Sammlung in einer modernen Museumsgestaltung den Besuchern präsentieren. Bis 1964 wird das Areal zu einem Kulturzentrum mit Stadtbibliothek und Vortragssaal erweitert. 1972 muss das Museum der Stadtsanierung weichen.
Zwischen 1982 und 1990 wird ein Teil der Sammlung im sog. Torhausmuseum gezeigt, dem ehemaligen Wohnhaus und Kontor des Siegwerkes.

Torhausmuseum 1982-1990. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Torhausmuseum 1982-1990. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Blick in die Ausstellung im Torhausmuseum. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Blick in die Ausstellung im Torhausmuseum. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Das Stadtmuseum im Geburtshaus von Engelbert Humperdinck am Siegburger Markt seit 1990. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Das Stadtmuseum im Geburtshaus von Engelbert Humperdinck am Siegburger Markt seit 1990. © Kreisstadt Siegburg, Stadtarchiv
Blick in die Dauerausstellung des Stadtmuseums - Die Rotter Fossilien im Bereich der Vor- und Frühgeschichte. © Kreisstadt Siegburg, Stadtmuseum
Blick in die Dauerausstellung des Stadtmuseums - Die Rotter Fossilien im Bereich der Vor- und Frühgeschichte. © Kreisstadt Siegburg, Stadtmuseum

1990 eröffnet das Stadtmuseum am Siegburger Markt. Die Sammlung erhält eine dauerhafte Ausstellungsfläche im Geburtshaus von Engelbert Humperdinck. Auf vier Ausstellungsebenen wird die Geschichte Siegburgs von der Frühzeit bis in die Gegenwart dokumentiert.


Anschrift & Öffnungszeiten

Stadtbetriebe Siegburg AöR
Fachbereich Stadtmuseum
Markt 46
53721 Siegburg

Tel.: 02241 / 102-7410
Fax: 02241 / 102-7427
E-Mail: stadtmuseum@siegburg.de

Erwachsene 3,00 Euro
Kinder (bis 16 Jahre) frei
ermäßigt 2,00 Euro

Jeden 1. Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucher frei.

Dienstag bis Samstag:
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag:
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Montag & gesetzliche Feiertage:
geschlossen